Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO

Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO

Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO

  1. Verantwortlicher
    (Art. 13 Abs. 1 lit. a DS-GVO)

    Verbandsgemeindeverwaltung Otterbach-Otterberg
    Hauptstraße 27
    67697 Otterberg
    Tel. 06301-607-0
    postfach@otterbach-otterberg.de

  2. Beauftragte oder Beauftragter  für den Datenschutz
    (Art. 13 Abs. 1 lit. b DS-GVO)

    Behördliche Datenschutzbeauftragte
    der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg
    Hauptstraße 27
    67697 Otterberg
    Tel. 06301-607-0
    datenschutz@otterbach-otterberg.de

  3. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten
    (Art. 13 Abs. 1 lit. c DS-GVO)

    Ihre Daten erhalten wir direkt von Ihnen oder sie werden aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhoben und verarbeitet. Die Erhebung der personenbezogenen Daten ist notwendig, um über Ihren Antrag entscheiden zu können, um einer gesetzlichen Pflicht nachkommen zu können oder um einen Vertrag mit Ihnen schließen zu können. Den exakten Zweck und die Rechtsgrundlage nennt Ihnen gerne Ihre Sachbearbeiterin / Ihr Sachbearbeiter. Datenschutzrechtliche Grundlagen sind Art. 6 DSGVO und § 3 LDSG bzw. Art. 9 DSGVO und § 19 LDSG für besonderer Kategorien personenbezogener Daten.

    Hinweis: Einwilligungen nach Art. 6 (1) a) DS-GVO können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Dies gilt auch für bereits erteilte Einwilligungserklärungen vor Inkrafttreten der DS-GVO.

  4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern
    (Art. 13 Abs. 1  lit. e DS-GVO)

    Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur, soweit eine Rechtsgrundlage dies gestattet. Darüber hinaus können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:
    von der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, Logistik- und Druckdienstleistungen, die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten.
    Dritte bei Vorliegen einer gesetzlichen, vertraglichen oder behördlichen Verpflichtung

  5. Übermittlung an Drittland (Art. 13 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

    Wir übermitteln Ihre Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums - EWR (Drittländer) nur, soweit dies zur Ausführung des gesetzlichen Verwaltungshandelns erforderlich ist.

  6. Dauer der Speicherung (Art. 13 Abs. 2 lit. a DS-GVO)

    Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur für die Dauer der Bearbeitung. Es gelten unterschiedliche Löschfristen. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus der Abgabenordnung (AO), SGB I und X usw. ergeben. Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation können bis zu 30 Jahre betragen.

  7. Betroffenen Rechte (Art. 13 Abs. 2 lit. c bis d DS-GVO)Jede von einer Datenverarbeitung betroffene Person hat nach der Datenschutzgrund-Verordnung insbesondere folgende Rechte:

Recht auf Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Da-ten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO)

  • Recht auf Berichtigung, soweit sie betreffende Daten unrichtig oder unvollständig sind. (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten , soweit eine der Vo-raussetzungen nach Art. 17 DS-GVO zutrifft. Art. 17 Abs. 3 DS-GVO enthält Aus-nahmen vom Recht auf Löschung zur Ausübung der Meinungs- und Informationsfrei-zeit, zur Erfüllung rechtlicher Speicherpflichten, aus Gründen des öffentlichen Interes-ses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, für öffentliche Archivzwecke, wissen-schaftliche, historische und statistische Zwecke sowie zur Durchsetzung von Rechts-ansprüchen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, insbesondere soweit die Richtigkeit der Daten bestritten wird, für die Dauer der Überprüfung der Richtigkeit, wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet werden, die betroffene Person aber statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung verlangt, wenn die betroffene Person die Daten zur Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen oder zur Verteidigung ge-gen solche benötigt werden und deshalb nicht gelöscht werden können, oder wenn bei einem Widerspruch nach Art. 21 noch nicht feststeht, ob die berechtigten Interessen des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten aus per-sönlichen Gründen, soweit kein zwingendes öffentliches Interesse an der Verarbeitung besteht das die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegt, ober die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts-ansprüchen (Art. 21 DS-GVO) dient.


    8. Beschwerderecht (Art. 13 Abs. 1 lit. e DS-GVO

    Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

    Landesbeauftragte für den Datenschutz und
    die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
    Hintere Bleiche 34
    55116 Mainz
    Tel. 06131-8920-0

    poststelle@datenschutz.rlp.de

    wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.