Nistkastenaktion

2016


Am Samstag den 23. April 2016 fand die Nistkastenaktion 2016 zusammen mit dem NABU Weilerbach statt. Hierzu gab es im Vorfeld eine Begehung und Abstimmung mit dem NABU Weilerbach, damit die Art, Menge und Platzierung der Nistkästen auch sinnvoll und nachhaltig ist.

Für die Finanzierung der Nistkästen haben sich im Vorfeld ausreichend Paten gemeldet, so dass ein öffentlicher Aufruf für die Patenschaften nicht mehr möglich und auch nicht mehr nötig war. Momentan wurden erstmals 9 Nistkästen aufgehängt. Die Kästen wurden nummeriert, und somit kann dann jeder Pate sehen, ob sein Nistkasten bewohnt ist.

Die Ortsgemeinde Olsbrücken übernahm zwei Nistkästen und spendete je eine Patenschaft an die Kindertagesstätte und an die Grundschule. 

Da die Patenbereitschaft doch recht groß war, gibt es vielleicht 2017 eine weitere Aktion, um den Bestand zu erweitern.

Trotz des nassen Wetters wurde die Aktion durchgeführt und alle 9 Nistkästen und 3 Fledermauskästen aufgehängt.
Herr Schröder und Herr Klein vom NABU Weilerbach erklärten, was zu beachten ist und zeigten an Hand von Plakaten und Infomaterial die verschiedenen Vogel- und Fledermausarten.





Bereits am nächsten Tag konnte beobachtet werden, dass die Nistkastenaktion erfolgreich war.
  
Eine Blaumeise zog in ihr neues Quartier ein.

Lageplan der Nistkästen

Nistkastennummer
mögliche Bewohner
1
Gartenrotschwanz, Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse
2
Gartenrotschwanz, Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse
3
Gartenrotschwanz, Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse
4
Blau-, Hauben-, Sumpf- und Tannenmeisen, Zaunkönig
5
Blau-, Hauben-, Sumpf- und Tannenmeisen, Zaunkönig
6
Haupsächlich Gartenrotschwanz
Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse
7
Haupsächlich Gartenrotschwanz
Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse

8
Gartenrotschwanz, Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse
9
Gartenrotschwanz, Kleiber, Blau-, Hauben-, Kohl-, Sumpf-, Tannenmeise, Halsband- und Trauerschnäpper, Feld- und Haussperling, Wendehals
Fledermäuse
F
Fledermäuse (Kleiner Abendsegler)

Nistkasten-Säuberungsaktion


Aus der Vogelperspektive ein voller Erfolg

Die Nistkasten-Säuberungsaktion am 26.11. brachte ein eindeutiges Ergebnis zu Tage.

Im Gegensatz zur Beteiligung von nur zwei Personen konnte für die Vögel ein hundertprozentiger Erfolg verzeichnet werden!

Alle Nistkästen waren mit Nestern belegt und teilweise scheint sogar zwei Mal gebrütet worden zu sein. Hier waren Blaumeise und Kohlmeise auf jeden Fall mit beteiligt, was an Beobachtungen sowie an einem Ei festzustellen war.

Somit war die Nistkastenaktion am 23.04.2016 zusammen mit dem NABU Weilerbach sehr sinnvoll und der Einsatz hat sich auf jeden Fall gelohnt! Nachhaltiger Naturschutz kann schon mit wenigen Mitteln erreicht werden, was dieses Projekt eindeutig zeigt, da diese Art der Nisthöhlen viele Jahre verwendet werden können. Ein Bedarf an Nistmöglichkeiten für unsere Vogelwelt ist auf jeden Fall vorhanden.


2017

Wieder waren alle Nisthöhlen bewohnt

Auch bei der diesjährigen Reinigung der Nistkästen entlang des Weges im Wiesental hat sich gezeigt, dass wieder alle Nisthöhlen bewohnt waren.

Teilweise wurde offensichtlich sogar ein zweites Mal gebrütet. Anhand der Nester und der Federn konnte eindeutig erkannt werden, dass unter anderem ein Kleiber und auch wieder Blaumeisen beteiligt waren.

Weiterhin wurden sogar die drei Fledermauskästen von den Vögel zum Brüten zweckentfremdet. Vermutlich waren hier Baumläuferpärchen am Werk.

Die Säuberung von Nistkästen sollte vor der Kälteperiode (möglichst Sep./Okt.) erfolgen, damit die Vögel bei kälteren Temperaturen eine unbewohnte Unterschlupfmöglichkeit finden können. Im nächsten Jahr werden wieder die Nisthöhlen kontrolliert, mal sehen, was dann zum Vorschein kommt.



Ortsbürgermeister Peter Hesch


Hauptstr. 58
67737 Olsbrücken
Tel: +49 (0)6308 21 44
Mobil: +49 (0)171 8 76 87 25


Sprechstunde:
nach Vereinbarung im Bürgermeisteramt

Wappen der Gemeinde Olsbrücken



Rheinpfalz

Weitere Aktuelle Inhalte finden Sie  auf der Internetseite der lokalen Tageszeitung.

weiter zur Rheinpfalz-Online ...

 


Amtsblatt Online

Amtsblatt

hier können Sie auf der Website des Linus Wittich Verlages das Amtsblatt online abrufen.

zum Amtsblatt-Online ...

 


Regionalnachrichten des SWR

Regionalnachrichten des SWR

hier können Sie auf der Internetseite des SWR aktuelle Nachrichten aus der Region um die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg lesen.

weiter zu den Regionalnachrichten ...



Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
ok