blick-in-richtung-frankelbauch-u-olsbruecken.jpg
otterberg-1-18-30.jpg
fahradweg-1316.jpg
blick-ueber-otterbach1286.jpg
otterberg-3-18-30.jpg
hirschhorn-im-fruehnebel.jpg
otterberg-4-18-30.jpg
otterberg-2-18-30.jpg
img-1330.jpg

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund des großen Interesses an den Videonachrichten führen wir die Nachrichten weiter. Sie erscheinen in der Regel alle 2 Wochen. Hier finden Sie die Nachrichten für die KW 19 und 20 in 2018.

Die bisherigen Nachrichten finden Sie auf Youtube unter VG Nachrichten Otterbach-Otterberg.

 


Baumaßnahmen auf Schiene und Straße im Lautertal 2018 

Im Jahr 2018 stehen umfangreiche Investitionsmaßnahmen im Straßen- und Schienennetz im Lautertal zwischen Otterbach und Lauterecken an. Der Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern (LBM KL), die Deutsche Bahn und der Zweckverband SPNV Süd stehen bereits seit über einem Jahr in Kontakt, um die Baumaßnahmen auf Straße und Schiene im Lautertal untereinander abzustimmen. In einer Informationsveranstaltung beim Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern (LBM KL) informierten der LBM KL, die Deutsche Bahn und der Zweckverband SPNV Süd Vertreter der Landkreise Kaiserslautern und Kusel, der Verbandsgemeinden Otterbach-Otterberg, Weilerbach und Lauterecken-Wolfstein, sowie Vertreter der Ortsgemeinden im Lautertal vorab über die bevorstehenden Maßnahmen.

Das „autofreie Lautertal“ kann im Jahr 2018 trotz der Baumaßnahmen in Hirschhorn und Otterbach wieder durchgeführt werden. Die Baumaßnahmen der Deutsche Bahn und des LBM KL wurden so koordiniert, dass um den Zeitraum des autofreien Lautertals die Sperrung der B 270 vorübergehend für rd. 8 Wochen aufgehoben wird.

Informationen zu den Baumaßnahmen finden Sie hier:


Rubriken » keine Auswahl
Orte » keine Auswahl
Artikel nicht gefunden.

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Dämmung oberste Geschossdecke: Pflicht oder Kür?

Holzbalkendecken lassen sich von oben optimal mit Mineralwolle zwischen den Deckenbalken dämmen. Durch die Abdeckung mit OSB-Platten wird der Dachraum wieder begehbar.

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Dämmung oberste Geschossdecke: Pflicht oder Kür?

Die oberste Geschossdecke von Wohngebäuden muss nach der Energieeinsparverordnung nachträglich gedämmt werden, wenn noch keine Dämmung vorliegt oder ein definierter Mindestwärmeschutz nicht eingehalten wird. Wahlweise kann auch die Dachschräge gedämmt sein.

Eine Sonderregelung gilt für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar 2002 selbst bewohnt hat. Dann gilt die Pflicht erst im Falle eines Eigentümerwechsels. Der neue Eigentümer hat hierfür nach dem Kauf zwei Jahre Zeit.

Die Dämmpflicht für alle anderen Gebäude musste bis Ende 2015 erfüllt sein.

Der Mindestwärmeschutz ist in der Regel bei Holzbalkendecken eingehalten. Aber auch ohne Verpflichtung ist eine Dämmung der obersten Geschossdecke eine relativ einfache und kostengünstige Maßnahme, die auch in Eigenleistung erbracht werden und viel Heizenergie einsparen kann: Bei ungenutzten Dachräumen reicht es, Dämmstoffbahnen oder -platten auf dem Dachraumboden auszulegen. Empfehlenswert ist es, die Platten oder Bahnen etwa 18 bis 24 Zentimeter dick und fugendicht zu verlegen, um einen guten Dämmeffekt zu erreichen. Bei Holzbalkendecken sollte aber geprüft werden, ob ein Feuchteschutz von unten in Form einer Dampfbremse notwendig ist. Dies kann der Fall sein, wenn unterseitig kein Putz oder keine intakte Folie vorhanden ist.

Für nachträgliche Dämmmaßnahmen können auch Fördermittel in Anspruch genommen werden.

Bei allen Fragen rund um Dämmung, Feuchteschutz und Altbausanierung steht der Energieberater der Verbraucherzentrale zur Verfügung. Die Beratung ist persönlich und kostenlos und findet nach Terminvereinbarung in den Beratungsstützpunkten der Verbraucherzentrale statt.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Der Energieberater hat am Mittwoch, den 23.05.18 Sprechstunde: Am Vormittag in der Verbraucherberatungsstelle Kaiserslautern in der Fackelstraße 22 und am Nachmittag im Referat Umweltschutz, Rathaus Nord, Lauterstraße 2. Anmeldung unter: (0631) 92881 oder 365 2740.

In Otterberg ist am Donnerstag, den 21.06.18 von 15.00 – 18.00 Uhr Sprechstunde in der Verbandsgemeindeverwaltung Otterbach-Otterberg, Hauptstraße 27. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Anmeldung unter 06301/607-414.

VZ-RLP

Bildunterschrift für anhängendes Foto: Holzbalkendecken lassen sich von oben optimal mit Mineralwolle zwischen den Deckenbalken dämmen. Durch die Abdeckung mit OSB-Platten wird der Dachraum wieder begehbar.

Foto: Bernhard Andre

Weitere aktuelle Nachrichten bietet Ihnen die örtlichen Presse

Logo Die Rheinpfalz

Aktuelle Inhalte und Nachrichten aus aller Welt sowie Ereignisse aus unserer Verbandsgemeinde und deren Umgebung finden Sie  auf der Internetseite unserer lokalen Tageszeitung.

weiter zur Rheinpfalz-Online...

Weitere Informationen aus unserer Region bietet Ihnen der SWR

Regionalnachrichten des SWR

Logo des SWR

hier können Sie auf der Internetseite des SWR aktuelle Nachrichten aus der Region um die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg lesen.

weiter zu den Regionalnachrichten...

Veranstaltungskalender