Kommunales Crowdfunding

Zwei Solarkühlschränke an Aussichtspunkten geplant – wenn Sie mitmachen

Der erste Solarkühlschrank ist schon finanziert 

 Otterbach-Otterberg, 17. Juni. Bereits 41 Unterstützer hat das Solarkühlschrank-Projekt der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg gewonnen – und täglich kommt jemand Neues hinzu. Das geht aus der Crowdfunding-Plattform Startnext hervor, auf der die Verbandsgemeinde für das Vorhaben wirbt.

An zwei markanten Ausflugszielen in der Region sollen, wenn alles klappt, künftig Solarkühlschränke erfrischende Getränke bereithalten: an der Sonnenuhr auf dem Reiserberg bei Schallodennach und am Otterberger Steinbruch. Finanzieren sollen die Geräte Freiwillige – und bis jetzt sind schon fast 2.600 Euro zusammengekommen.

Größter Geldgeber ist zurzeit eine Apotheke, die sich für 500 Euro Unterstützung eine von drei limitierten Namensnennungen auf einem der Kühlschränke sicherte. Aber auch für kleinere Spendensummen erhalten Unterstützerinnen und Unterstützer ein kleines Dankeschön, etwa eine geführte Wanderung (30 Euro) oder ein Picknick (80 Euro). Noch 28 Tage läuft die Spendenkampagne.

Mit dem Crowdfunding geht die Verbandsgemeinde neue Wege. Der Gedanke dahinter ist, neue Projekte mit der Hilfe von vielen kleinen Einzelspenden zu finanzieren. Insgesamt sollen bis zum 15. Juli 5.000 Euro zusammenkommen. Die zwei Solarkühlschränke beziehen ihren Strom aus Solarpanelen, mit Getränken bestückt werden sie durch „Kümmerer“. Das Geld für die Getränke selbst sollen Wanderer und Ausflügler in eine fest verbaute Kasse einzahlen

https://www.startnext.com/solarfridge

So wie hier bei Wörsbach sieht einer der Solarkühlschränke aus, den die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg per Crowdfunding finanzieren und aufstellen möchte. VG-Mitarbeiter Johannes Helf hat es ausprobiert. 

Bei Fragen können Sie gerne anrufen unter der 06301/607-101 oder per Mail an solarkuehlschrank@vgo-o.de.