Auftaktveranstaltung Ehrenamtsplattform

Auftaktveranstaltung zur Einführung der digitalen Ehrenamtsplattform in der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg

In der Aula der IGS Otterberg fand die Auftaktveranstaltung für die neue Ehrenamtsplattform der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg statt. Über 35 Vertreterinnen und Vertreter der Vereine aus der Verbandsgemeinde nutzten die Gelegenheit, sich über das wegweisende Projekt zu informieren.

Harald Westrich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg, richtete seinen herzlichen Dank an alle Ehrenamtlichen und Engagierten und präsentierte die Pläne zur Einführung einer digitalen Ehrenamtsplattform. Das erklärte Ziel dieser Plattform ist die Fortsetzung der Förderung des Ehrenamts in der Region und die Erleichterung ehrenamtlicher Tätigkeiten durch digitale Werkzeuge. Die Ehrenamtsplattform bietet zahlreiche Funktionen, darunter die Nutzung für Vereinskommunikation nach innen und außen sowie die Möglichkeit, Veranstaltungen einzustellen und zu bewerben.

Die Plattform, die im Rahmen der dritten Staffel der Initiative "Heimat 2.0" von der Bundesregierung gefördert wird, präsentiert sich als Open-Source-Lösung, bei der Datenschutz und Datensicherheit vorrangig berücksichtigt werden. Die Koordination des Projekts erfolgt durch Neuland21 e.V. (https://neuland21.de), einen gemeinnützigen Think & Do Tank, der sich für innovative Regionalentwicklung einsetzt.

Die Auftaktveranstaltung bot den Teilnehmenden nicht nur einen herzlichen Empfang und die Vorstellung der Ehrenamtsplattform, sondern auch einen interaktiven Workshop. Hier hatten die Anwesenden die Möglichkeit, aktiv Feedback zu geben und Wünsche für zusätzliche Funktionen zu äußern. Im Laufe des Jahres sind weitere Veranstaltungen geplant, darunter Einführungsworkshops und Expertenrunden zur Testung der Ehrenamtsplattform.

Die Verantwortlichen zeigen sich erfreut über die Zusammenarbeit mit den engagierten Bürgerinnen und Bürgern sowie den Vereinen in der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg und sehen gespannt der Einführung der digitalen Ehrenamtsplattform entgegen.

In diesem Zusammenhang stellte Bürgermeister Harald Westrich auch die zukünftige Ehrenamtsbeauftragte der Verbandsgemeinde, Aline Mennig, vor. Sie wird zukünftig die Ansprechpartnerin für die Vereine innerhalb der Verwaltung sein.